Team

Wir sind gerne für Sie da.

Unser qualifiziertes Team steht Ihnen zu allen Fragen rund um das Thema
Bestattung, Bestattungsvorsorge und Fürsorge zur Seite. Sprechen Sie uns an.
Wir beraten Sie gern.

Sascha Bovensmann

Inhaber, Geschäftsführer, Bestattermeister

Sascha Bovensmann verbringt seine Freizeit gerne mit seiner Familie und Lesen. Er fährt Mountainbike und joggt. Als Fan von Städtereisen führte sein letzter Urlaub ihn nach London. Bei seiner Arbeit liegt ihm die Erfüllung besonderer Wünsche der Angehörigen sehr am Herzen.

Wolfgang Fröhning

Bestatter

Enrico Gambuzza, geb. Kindl

Bestatter

Enrico Gambuzza spielt sehr gerne Online-Spiele mit Leuten von der ganzen Welt. Er ist außerdem ein großer Fan von Aquarien und nennt deshalb die Aquaristik sein Hobby. An seinem Beruf mag er die Zusammenarbeit mit Menschen und die Abwechslung. „Hier gibt es immer wieder was Neues“, sagt er.

Simona Schweitzer

Trauerberaterin

Der persönliche Umgang mit den Angehörigen ist Simona Schweitzer in ihrem Beruf sehr wichtig. Aus eigener Erfahrung weiß sie, wie schwer es ist, einen nahen Angehörigen zu verlieren und wie hilflos man sich oft fühlt. Deshalb steht sie den Trauernden gerne zur Seite. Privat verbringt sie viel Zeit mit ihrer Familie, geht ins Kino und verreist. Außerdem hält sie sich mit Schwimmen und Zumba fit und ist gerne mit dem Motorrad unterwegs.

Jana Leidecker

Auszubildende zur Bestattungsfachkraft

Vor ihrer Ausbildung absolvierte Jana Leidecker ein Praktikum bei einem Bestatter und wusste schnell, dass sie hier ihren Traumberuf gefunden hat. An ihrem Beruf mag sie die Kombination aus Bürotätigkeit und „unterwegs sein bei Überführungen oder Trauerfeiern“. Privat tanzt sie im Karnevalsverein in Menden als Funkenmariechen.

Dominik Bauer

Auszubildender zur Bestattungsfachkraft

Dominik Bauer studierte vor seiner Ausbildung Rechtswissenschaften und arbeitete nebenbei als Aushilfskraft bei einem Bestatter. Dabei stellte er schnell fest, dass er hier seinen Traumberuf gefunden hat. Die Zufriedenheit der Angehörigen ist für ihn am wichtigsten, da er dies in solch einer Situation auch selbst erwarten würde. Privat „powert“ er sich gerne als Torhüter beim Handball aus.